CD 2 - Sonnenaufgang - Sonnenuntergang

 

 

 

Afrika Eine Zeitlang beherrschte es die Medien. Flüchtlinge aus Afrika im Stacheldraht, auf dem Meeresgrund...
Es hat sich nichts geändert, nur wird immer weniger darüber geredet 
Angst Dieses Lied bedarf keiner Erklärungen
Bunte Bänder Was bleibt nach einem Krieg, bei einem Neuaufbau - auf alle Fälle die Angst, aber auch immer die Hoffnung nach Glück
50 Jahre Irgendwann macht jeder eine Rückschau
Immer weiter Bei der Lektüre von Bertold Brechts Galileo ist mir dieses Lied eingefallen.
Eigentlich geht es auch heute noch um Macht und Unterdrückung. Die Namen dafür haben sich nur verändert.
Haben sie gesagt Ob Sommerloch oder Nachrichtenfülle. Behauptungen und Allgemeinplätze bestimmen die meisten Medien.
Das Haus an der Straße  Einfach eine Geschichte, wie große Pläne zu Frust werden können
Und keiner hat etwas gewusst Schon oft habe ich mich gefragt, wie es passieren kann, dass in einer intakten Familie "plötzlich" Amok gelaufen wird
Thüringer Bratwurst Vielleicht klappt das Geldverdienen ja mal mit einem Karnevalslied?
Es ist nicht leicht ein guter Mensch zu sein Bertold Brecht hat meinen liebsten (und Standard) Spruch geschrieben
Schlaf kleines Menschchen Am Stammtisch läßt sich jede Welt verändern
Des Winters Klang Ein Abschiedslied an meine verstorbene Mutter
Verlassen Auch eine alltägliche Situation. Nur meistens merkt man es zu spät oder gibt anderen die Schuld